OOHA Satire

[ Neuer Nutzer? | Login ]

Populäre Mythen über die GEZ widerlegt

Eingereicht von mario_ganick am 28. Okt 2009 - 13:59 Uhr
Ich bin vor mehreren Jahren aus der Gemeinschaft der Gebührenzahler ausgetreten. Ich habe persönlich nichts gegen kreuzbigotte Fernsehpastoren, Quiz-Sendungen für mental Ausgebombte, Serienstars mit Fressen von der Resterampe oder Wiederholungen von Bergdoktorensendungen der Mittachtziger. Mich stört es auch nicht, dass in der Kiste jeden Tag ein Programm ausgestrahlt wird, das gegen die EU-Richtlinien zur humanen Zuschauerhaltung verstößt. Ich finde es sogar OK, dass abgehalfterte Fleischruinen ohne erkennbare zerebrale Restaktivitäten eine letzte gut dotierte Heimat in meinem flimmernden Wohnzimmermöbel finden. Was mich aber definitiv stört, ist dass mein unter Blut und Tränen verdientes Geld von diesen Menschen aufs breit Grinsensde verbrannt wird.

Wer kann Boris und "Er" helfen?

Eingereicht von blondbabe am 10. Sep 2001 - 16:36 Uhr
OOHA: Herr Becker, nach Ihrer Titelstory "Ich", neulich erschienen im "Spiegel", haben Sie sich an uns gewandt und möchten nun gerne über "Er" sprechen. Was genau können wir darunter verstehen?



Becker: Ääh, also iich, nachdem ich nach meiner aktiven Zeit, also sportlich gesehen, den Tenniisschläger beiseite gelegt habe, habe iich also dann iin der Folgezeit meinen privaten Schläger, ääh, auch Prügel genannt, ääh, Sie wissen schon ... ääh, immer häufiger herrausgeholt, ääh ... und das ist "Er".



OOHA: Ooha!

Hilfe, unser Hof wird notgeschlachtet!

Eingereicht von blondbabe am 29. Jun 2001 - 16:36 Uhr
Jo mei, liebes OOHA-Magazin, liebes Deutschland und liebe Kühe Deutschlands,



das mit dem BSE, das ist schon was! Also, es tut mir ja echt Leid, und ich spreche da, glaube ich, für die Kuh im Allgemeinen. Wir konnten unserem Auftrag, auf engstem Raum eingepfercht leckeres Tiermehl zu noch leckereren Hüftsteaks zu verdauen, einfach nicht mehr gerecht werden. Deswegen verstehen wir auch nicht, wieso plötzlich wohlverdiente und gut verdienende Minister des Amtes enthoben werden. Wir haben doch diese üble Krankheit entwickelt und nicht die Politiker und netten Menschen, die uns immer Speis und Trank und Obdach gegeben haben, oder?
Impressum OOHA 2010